Tom Martini
Tom Martini
Fachanwalt für Familienrecht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht und Mediator
Berlin
10.01.2014
Wichtige Schriftstücke, wie z. B. Fristsetzungen zur Auskunftserteilung zur Berechnung des Unterhalts, müssen rechtswirksam zugestellt werden. Spätestens vor Gericht muss regelmäßig derjenige, welcher sich auf den Inhalt des Schriftstücks beruft, den Zugang beweisen. In der Praxis gibt es hier...
20.02.2013
Das Oberlandesgericht Stuttgart hat mit Beschluss vom 01.08.2012 AZ: 11 WF 161/12 folgendes entschieden. Ein Ehemann mit einem Nettoeinkommen von 2.162,00 € kann von der Ehefrau mit einem Einkommen von 1.546,00 € netto Unterhalt verlangen. Wie ist das möglich?
13.06.2012
Nicht nur bei der klassischen Rollenverteilung in der Ehe gibt es die Situation, dass der eine Ehepartner sich auf Grund seines Einkommens keinen Anwalt leisten kann, während der andere über erhebliche monatliche Einkünfte verfügt. In diesem Fall hat der Ehegatte einen Anspruch auf...
10.05.2012
Sind Erben nicht vorhanden oder schlagen die Erben wirksam die Erbschaft aus, wird der Staat Erbe. Der Staat ist aber kein normal sterblicher Erbe, sondern hat gegenüber den Gläubigern des Erblassers einige Privilegien. Zunächst kann dem bürgerlichen Erben eine sogenannte Inventarfrist nach §...
Die Kontaktaufnahme ist unverbindlich. Mit dem Absenden des Formulars entstehen keine Kosten.
Martini & Martini
Herr Tom Martini
Scharnweberstraße 65
13405 Berlin
030 412 13 97
030 413 36 37