Zugewinnausgleich, Vermögensauseinandersetzung und Hausrat

Was bedeutet Zugewinngemeinschaft?

Durch das Gleichberechtigungsgesetz vom 18.06.1957 wurde die Zugewinngemeinschaft zum gesetzlichen Güterstand bestimmt. Durch diese gesetzliche Regelung sollte erreicht werden, dass jeder Ehegatte an dem gemeinsam Erarbeiteten, sei es durch Berufstätigkeit oder Haushaltsführung, in gleichem Umfang beteiligt wird. Es soll dem Grundsatz der Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des Vermögensrechts innerhalb der Ehe entsprochen werden.