Unterhalt nach der Scheidung

  1. Was versteht man unter nachehelichem Unterhalt für den Ehegatten

    Derjenige Ehegatte, der weniger verdient hat unter besonderen, näher darzustellenden Umständen gegen den wirtschaftlich Stärkeren einen Anspruch auf Zahlung von Unterhalt nach der rechtkräftigen Scheidung.

     

  2. Unter welchen Voraussetzungen gibt es Ehegattenunterhalt nach der Scheidung?

Neue Düsseldorfer Tabelle 2013

Die Höhe des für Kinder, Ehegatten und Eltern zu leistenden Unterhaltes ist in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle geregelt, welche nun erstmals seit zwei Jahren ab dem 01.01.2013 in einer neuen Fassung vorliegt. Weiterlesen »

OLG Hamm: Nervenerkrankung und Depressionen – nicht für alles erhält man Unterhalt

Wer Unterhalt möchte und Depressionen hat, muss alle Handlungen vorzunehmen, um die Krankheit... Weiterlesen »

OLG Brandenburg spricht lebenslangen Ehegattenunterhalt zu...

...und das ist nicht einmal sensationell! Zwar war das Urteil des OLG - 10 UF 253/11 vom 21.02.2012 - sogar Legal Online Tribune eine Top-Schlagzeile wert: "Unbefristeter... Weiterlesen »

Bundesgerichtshof entscheidet über „Luxus – Unterhalt“

Der BGH befasste sich am 18.01.2012 mit dem Unterhalt von EUR 4.300 monatlich, den eine geschiedene Unternehmergattin...

Inhalt abgleichen